Feuerwehr Übung 

Traktorunfall mit eingeklemmter Person – technische Einsatzübung

Am Mittwoch ging die Abschlussübung des Technikmoduls über die Bühne. Die Feuerwehr Sitzenberg wurde zu einem Traktorunfall gerufen.

Mehr Lesen!
Feuerwehr Fortbildung Übung 

Atemschutz-Funk-Übung im Gasthof Schmid

Am vergangenen Mittwoch wurde der Saal des Gasthofs Schmid zum Übungsobjekt der vier Gemeindewehren. Die Ausarbeitung übernahm die FF Sitzenberg und forderte die Atemschutzgeräteträger im stark vernebelten Saal des Gasthofs.

Mehr Lesen!
Feuerwehr Übung 

Abdichten eines leckgeschlagenen Kontainer

Als Abschluss des Ausbildungsblocks Schadstoff wurde das Abdichten eines leckgeschlagenen Kunststoffkontainers geübt.

Mehr Lesen!
Feuerwehr Fortbildung Übung 

Branddienst mit Netzmittel

In der Mittwochsübung sollte der Unterschied zweier Löscharten erforscht werden: Klassischer Löschangriff mit Mehrzweckstrahlrohr und Löschangriff mit Hohlstrahlrohr und begabe von Netzmittel.

Mehr Lesen!
Fortbildung Übung 

Funk-Atemschutzübung in Hasendorf

Der Unterabschnitt Sitzenberg-Reidling übte am Mittwoch in Hasendorf. Gemeinsam wurde das richtige Vorgehen mit schwerem Atemschutz und die Verwendung des Feuerwehrfunks geübt.

Mehr Lesen!
Einsatz Feuerwehr Information Übung 

Bergung einer Parkbank

Leider landen die Parkbänke rund um den Sitzenberger Schlossteich immer wieder im Teich. Schade, dass anscheinend manche Personen an solchen Tätigkeiten gefallen finden, wo doch ältere, gebrechliche Personen gern ein paar Meter in unserer schönen Gemeinde spazieren gehen wollen, aber immer wieder eine Sitzgelegenheit benötigen, um sich auszuruhen. Im Zuge des Wasserns der Feuerwehrzille bargen wir wieder einmal eine „abgetauchte“ Bank.

Mehr Lesen!
Feuerwehr Übung 

Inspektionsübung – Explosion im Lagerhaus

Bei der letzten Inspektionsübung, am Samstag, den 10. März, war eine heftige Explosion im Lagerhaus Reidling, die Übungsannahme. Die vier Freiwilligen Feuerwehren wurden zu Hilfe gerufen. Neben vier vermissten Personen im Gebäudeinneren, galt es auch eine, in einem Pkw eingeklemmte Person, zu retten. Atemschutztrupps, zum Teil mit Wärmebildkamera ausgestattet, konnten die vier Personen rasch in Freie retten. Die eingeklemmte Person wurde mit Hilfe des hydraulischen Rettungssatzes befreit und dem Rettungsdienst übergeben. Nach knapp über einer Stunde waren alle Aufgabenstellungen von den Feuerwehrmitgliedern zur vollen Zufriedenheit der Übungsbeobachter abgearbeitet. Einmal mehr…

Mehr Lesen!
Feuerwehr Fortbildung Übung 

Einsatzübung: Verkehrsunfall mit Menschenrettung

Menschenrettungen aus verunfallten Pkw gehören, wenn man die Statistik des NÖ Landesfeuerwehrverbandes betrachtet, zu den häufigsten Alarmierungen der NÖ Feuerwehren. Auch die Freiwillige Feuerwehr Sitzenberg ist mit einem modernen hydraulischen Rettungsgerät ausgestattet, um Menschen aus ihrer misslichen Lage befreien zu können. Diese Geräte erfordern allerdings ein Mindestmaß an Erfahrung. Aus diesem Grund werden immer wieder Übungen wie diesen Mittwoch durchgeführt, um den Umgang mit diesen Spezialwerkzeugen möglichst vielen Mitgliedern beizubringen. Denn wird die Feuerwehr zu Hilfe gerufen, geht man davon aus, dass die Mitglieder dieser Freiwilligenorganisation, wissen was zu tun…

Mehr Lesen!
Feuerwehr Fortbildung Mannschaft Übung 

Atemschutztauglichkeit geprüft – Finnentest bestanden

In der wöchentlichen Übung wurden vergangenen Mittwoch die Atemschutzgeräteträger geprüft. Die Aufgabe war, die gefordete Fitness vorzuweisen, die das Arbeiten mit schwerem Atemschutz so mit sich bringt. Der Sachbearbeiter Atemschutz Franz Müllner konnte dabei allen Teilnhemer gratulieren, denn alle bestanden die Überprüfung.

Mehr Lesen!
Feuerwehr Übung 

Brand im Sozialzentrum Senecura – Übung in Reidling

Die herbstliche Gemeinschaftsübung der vier Gemeindewehren wurde am Mittwoch von der Feuerwehr Reidling organisiert. Übungsobjekt war das unlängst eröffnete Sozialzentrum Senecura.

Mehr Lesen!
Katastrophenhilfseinsatz Übung 

Feuerwehr und Katastrophenschutz

Am 28. Oktober wurde im Großraum Atzenbrugg, Heiligeneich, Moosbierbaum und Würmla von Teilen der Katastrophenhilfseinheiten der Niederösterreichischen Feuerwehren umfangreich geübt. Knapp 300 Feuerwehrmitglieder übten über den Tag verteilt an insgesamt zehn unterschiedlichen Einsatzszenarien. So musste zum Beispiel von der Feuerwehr Sitzenberg gemeinsam mit den Mitgliedern der Feuerwehr Rust eine bewusstlose Person vom Dach eines Futtersilos gerettet, oder eine Pkw-Bergung aus der Perschling vorgenommen werden. Die Erfahrungen, die bei solchen Großschadenslagen gesammelt werden können, helfen auch im örtlichen Einsatzbereich. Einmal mehr zeigte sich das Wechselladersfahrzeug mit Kran als optimale Ergänzung zu…

Mehr Lesen!
Information Übung 

Hilfeleistung: Neues Kreuz am Friedhof

Unser Feuerwehrmitglied Feuerwehrkurat Clemens Maier ersuchte die Feuerwehr Sitzenberg um Unterstützung mit dem Kran des Wechselladerfahrzeuges. Franz Erber aus Hasendorf hat ein neues Kreuz für den Friedhof angefertig, dass das bisherige, inzwischen 30 Jahre alte Kreuz ersetzen soll. Mit dem Kran wurde das alte Kreuz aus seiner Verankerung gehoben und bei Seite gelegt, dann wurde behutsam das neue Kreuz vom Anhänger angehoben und punktgenau in die vorhandene Befestigung abgesenkt. Jetzt steht der bevorstehenden Erntedankfeier nichts mehr im Wege.

Mehr Lesen!
Übung 

Übung: Menschenrettung aus Pkw mit anschließendem Fahrzeugbrand

Letzten Mittwoch wurde mit dem hydraulischen Rettungsgerät eine Menschenrettung aus einem verunfallten Pkw geübt. Es wurden unterschiedliche Vorgangsweisen mit dem Spreizer und anschließend mit der Schere an dem Unfallwrack ausprobiert. Zum Schluss der Übung wurde das Fahrzeug in Brand gesteckt, um praktisch den Mitgliedern zeigen zu können, dass ein Fahrzeug nicht explodiert und „in die Luft fliegt“, sondern eigentlich langsam zu brennen beginnt und das Feuer in überschaubarem Tempo auf das komplette Fahrzeug übergreift. Mit einer Wärmebildkamera wurde das Wageninnere kontinuierlich inspiziert und beobachtet, wie sich die Wärmeeinwirkung auf den…

Mehr Lesen!
Feuerwehr Übung 

Brand in landwirtschaftlichem Anwesen: Thema der Kombiübung in Thallern

In einer gemeinsamen Übung mit den drei weiteren Gemeindewehren Hasendorf, Reidling und Thallern konnte gestern im Rahmen der Kombiübung das Zusammenspiel aus Atemschutz und Funk geübt werden. Standort des Geschehens war eine landwirtschaftlich genutzte Halle in dem ein Feuer ausgebrochen war und noch Personen vermisst wurden.

Mehr Lesen!
Übung 

Arbeiten mit der Leiter

Der Übungtitel „Arbeiten mit der Leiter“ hört sich banal an, im Einsatzfall sollte aber eine gewisse Erfahrung mit der Feuerwehrleiter bereits vorhanden sein. Dies fängt schon bei der persönlichen Schutzausrüstung an, als zusätzliche Ausrüstung wird der Feuerwehrgurt angelegt, um sich jederzeit auf einer Leitersprosse sichern zu können. Weiters gehört das richtige Aufziehen einer Schlauchleitung zum Grundwissen eines Feuerwehrmitgliedes. So wird mittels Rettungsleine ein zweifacher Glang um das Strahlrohr bzw. dessen Kupplung geschlagen, um ein eventuelles lösen der Kupplung zu verhindern. Dies sind nur ein paar Beispiele, die zur Ausbildung „Arbeiten…

Mehr Lesen!
Fortbildung Übung 

Autokrankurs bei der FF Krems absolviert

Vier Kameraden hatten am zweiten Wochenende die Ausbildung zum Führerschein für Fahrzeugkran und Ladekran über 300 kN absolviert. Bereits im abgelaufenen Jahr 2016 konnten die gleichen vier Kameraden Christian Karner, Franz jun. Müllner, Markus Hut und Klaus Linder den Kranschein für Krane bis 300 kN erfolgreich absolvieren.

Mehr Lesen!
Übung 

Kombiübung in Hasendorf

Unterabschnitt Sitzenberg-Reidling übt in Hasendorf die Kombination Atemschutz und Funk im Rahmen einer Kombiübung. Angenommenes Szenario war ein Schwelbrand in einer Hackgutanlage mit starker Rauchentwicklung. Neben den drei Gemeindewehren Hasendorf, Reidling und Thallern war die FF Sitzenberg mit elf Mann dabei. Als Übungsobjekt konnte ein Firmenareal mit großer Halle und Büroanbau verwendet werden. Durch starke Verrauchung des Gebäudes waren die eingesetzten Atemschutztrupps gefordert. Es waren auch fünf Menschen als Vermisst gemeldet und mussten gerettet werden. Aber nicht nur die schlechte Sicht machte den eingesetzten Einsatzkräften im Gebäude das Leben schwer.…

Mehr Lesen!
Übung 

Dammsicherung in Grafenwörth mit der KHD-Bereitschaft

Der Katastrophenhilfsdienst der NÖ Feuerwehren übte Dammsicherung im hochwassererfahrenen Raum Grafenwörth. Der Katastrophenhilfsdienst der Feuerwehr gliedert sich in die jeweiligen Bezirke von Niederösterreich, die wiederum in Züge eingeteilt sind. Der Zug, bei dem wir, zugeteilt sind, nennt sich Zug 1/19 und besteht aus den Freiwilligen Feuerwehren Trasdorf, Heiligeneich, Atzenbrugg, Rust, Dürnrohr und Sitzenberg. Treffpunkt war heute um 11:30 Uhr in Sitzenberg. Danach wurde gemeinsam nach Grafenwörth ins das Haus der Musik verlegt. Nach einer kurzen theoretischen Einweisung in die Thematik Dammsicherung durch Mag. Andrea Perschl, vom Amt der NÖ Landesregierung wurde mit…

Mehr Lesen!
Fortbildung Übung 

Heißausbildung im Brandkontainer

Die erlernten Fähigkeiten der Atemschutzübungen der letzten Wochen konnten am Samstag realitätsnah angewendet werden. Sechs Kameraden der FF Sitzenberg nahmen an der Heißausbildung in einem gasbefeuerten Kontainer teil. Die Anreise war denkbar kurz – die vom Landesfeuerwehrverband organisierte Ausbildung fand heuer bei der FF Reidling statt. Die Übung teilte sich in theoretische Vorbesprechung, Arbeiten im Kontainer und Nachbesprechung mit dem Übungsleiter. Nach einer Belehrung und einer kurzen Wiederholung des Ablaufs wurde bereits schwerer Atemschutz angelegt und in den Kontainer vorgegangen. Erster Stopp war die Wärmegewöhnung, bei der die Teilnehmer die…

Mehr Lesen!
Übung 

Atemschutzübung 2. Teil

Nachdem letzten Mittwoch die Basisschulung „Atemschutz“ durchgeführt wurde, stand heute der 2. Teil am Übungsplan. Ein „Fitness-Test“ soll jedem Übungsteilnehmer ein Gefühl vermitteln, wie stark der Luftverbrauch bei Arbeiten unter Atemschutz enorm zunehmen kann. So kann unter normalen Umständen, also keine Stresssituation und nur geringe körperliche Belastung, ein Atemschutztrupp bis zu 20-25 Minuten eingesetzt werden. Diese relativ lange Einsatzzeit verkürzt sich dramatisch, wenn körperliche und psychische Belastungen auftreten, auf bis zu maximal 10 Minuten. Die Fitness jedes einzelnen Atemschutzgeräteträger beeinflusst den Luftverbrauch stark. Am 29. Oktober findet die Atemschutzausbildung Stufe…

Mehr Lesen!